Durchs Gehölz dann ans Gebäck

30.09.2018 von Bruni D. — Der 39. Hutzellauf stand unter einem guten Stern. Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen fuhren die 3 Sonderbusse ca. 240 Läufer nach Frankenhausen und Kuralpe in den Odenwald. Dieter hatte am Vortag mit dem Mountainbike die Strecke für alle Läufer markiert. Perfekte Bedingungen für einen schönen Lauf.

Vom Start weg übernahmen unsere erfahrenen Lauftreffbetreuer die Gruppen und führten sie in unterschiedlichen Lauftempi durch den herbstlich bunt gefärbten Odenwald zurück nach Darmstadt. Unterwegs hatte Kerstin mit ihren Helfern einen Wasserstand aufgebaut. Für alle Läufer war es ein willkommener Haltepunkt, um sich zu erfrischen. Rafet, unser langjähriger Betreuer, führte seine Gruppe jetzt schon zum 33. Mal beim Hutzellauf zum Ziel am Böllenfalltor. Schafft jemand mehr?

Kurz vor dem Ziel hatte sich Christina postiert und fotografierte die glücklichen Gesichter der ankommenden Läufer. Bereits am frühen Morgen hatte derweil das Auf- und Abbauteam die Böllenfalltorhalle einladend geschmückt, Tische und Stühle geschoben und Erfrischungen und Köstlichkeiten für alle aufgebaut. Kaloriendepots, die gerade heruntergeschmolzen waren, wurde fröhlich wieder aufgefüllt. Margits Sektbar war ebenfalls eine stark frequentierte Anlaufquelle. Lauferlebnisse wurden ausgetauscht und alte Freundschaften aufgefrischt. So klang der Höhepunkt des Laufjahres 2018 für den Darmstädter Lauftreff durchweg harmonisch aus.

Was bleibt mir jetzt noch zu sagen: DANKE. Danke an alle, die es möglich gemacht haben, diesen schönen Lauf durchzuführen. Nur durch gemeinschaftliches Anpacken, können wir solche Aktivitäten auf die Beine stellen.

Hier geht's zu den Fotos.