Das Lauftreff-Leitungsteam

V.l.n.r.: Detlev Daum, Dieter Mende, Michael Spankus, Jürgen Herbst, Kerstin Nießner, Margit Maus und Ingo Neumann. Fotos: Christa Daum.

06.06.2019 — Im April 2019 hat das neue Lauftreff-Leitungsteam seine Arbeit aufgenommen. Wenn Ihr zum Darmstädter Lauftreff kommt, haben wir für Euch schon alles vorbereitet: Wir teilen für Euch die Betreuer ein, organisieren für Euch Events, führen unser Lauftreff Highlight, den Hutzellauf durch, halten die Homepage und Facebook frisch, informieren Euch über Laufveranstaltungen, öffnen unseren Kofferraum als „Schließfach“ für Euch, bei Wind, Sonne, Regen, das ganze Jahr hindurch.


Detlev Daum
Ich komme seit 1990 zum Lauftreff, weil ich es liebe mich in der Natur zu bewegen und Gleichgesinnte zu treffen. Im Lauftreff habe ich viel Lauferfahrung und Streckenkenntnis gewonnen. Um diese Erfahrungen an die Lauftreffgemeinschaft weiterzugeben, bin ich seit 1999 Gruppenbetreuer. Ich möchte dazu beitragen die Idee des Lauftreffs am Leben zu erhalten. Deshalb engagiere ich mich seit 2017 im Lauftreffleitungsteam.


Jürgen Herbst
Seit 1982 bin ich beim Lauftreff dabei und beeindruckt von der Schönheit und Vielfalt des Darmstädter Waldes, war es nur folgerichtig, dass ich mich auch seit Ende der 80iger Jahre als Betreuer für Lauftreffgruppen zur Verfügung stellte. Durch das Angebot von vielen Laufgruppen mit unterschiedlichem Tempo ist für jede Leistungsstufe etwas dabei: für die „Schnellen“ bestehen die Möglichkeiten des Trainings und der Leistungsverbesserung, für viele andere die Möglichkeit zum Erhalt der körperlichen Fitness oder einfach das Nutzen des Laufens als Körpererfahrung, Erholung, Naturgenuss oder zum Stressabbau. Darüber hinaus bietet der Lauftreff die Chance, viele neue und nette Leute kennenzulernen und sich über alle möglichen Themen während des Laufens zu unterhalten oder Erfahrungen auszutauschen. Dies alles macht den Lauftreff so spannend und erfüllt mich immer wieder mit Vorfreude, wenn ich eine Gruppe durch den Darmstädter Forst führen darf. Fazit: Der Lauftreff macht immer noch an, auch nach über 35 Jahren Erfahrung!


Margit Maus
Ich laufe seit 1998 beim Darmstädter Lauftreff. Bis dahin war ich total unsportlich. Deshalb mein Appell an alle: Einfach mal mitlaufen oder walken, ohne Wettkampfcharakter. Bewegung in der Natur mit netten Leuten und Du fühlst dich danach wie neu geboren, denn Laufen heilt die Seele. Und was mit ganz wichtig ist: Der Lauftreff ist auch Heimat.


Dieter Mende
Seit ca. 2007 laufe ich beim Darmstädter Lauftreff. Laufen in einer Gruppe Gleichgesinnter gibt mir immer wieder Motivation, etwas für mich und meinen Körper zu tun. Ich fühle mich fit. Dieses Gefühl möchte ich mit meinen Mitläufern teilen. Und das ist mir wichtig: Laufen können und wollen ist Lebensfreude. Laufen im Wald zu verschiedenen Jahreszeiten, bei unterschiedlichem Wetter, lässt mich Natur und Körper fühlen.


Kerstin Nießner
Ich bin seit fast 20 Jahren beim Lauftreff und seit gut 10 Jahren gehöre ich dem Betreuerteam an. Unser gemeinsamer Lauftreff motiviert mich und alleine würde ich es nicht schaffen, regelmäßig laufen zu gehen. Ich freue mich, meine Freude am Laufen weiterzugeben und die gute Idee des Lauftreffs zu unterstützen. Bewegung ist wichtig und beim Lauftreff ist jeder herzlich willkommen, egal wie schnell er läuft oder walkt. Wir haben für jeden das passende Angebot. Das Motto ist: Wie langsam Du auch läufst – Du schlägst alle, die zuhause bleiben!


Unser Ehrenvorsitzender Michael Spankus
Michael ist seit 1980 beim Darmstädter Lauftreff und gehört seit 1987 dem Betreuerteam an. Von 1997 bis 2017 war er Leiter des Lauftreffs. In einem ganz persönlichen Rückblick, welcher in der Rubrik Archiv zu finden ist, wirft Rafet Isler, ein langjähriger Wegbegleiter von Michael Spankus, einen sehr persönlichen Blick zurück auf gemeinsame Zeiten. Hier ein paar Auszüge: „Du hast sehr erfolgreich daran gearbeitet, den Darmstädter Lauf-Treff „zum besten Lauftreff Deutschlands“ zu machen. Du hast viele Spenden-Ideen entwickelt und umgesetzt, Erste-Hilfe-Kurse von hoher Qualität organisiert, schöne Herbst-Wanderungen im Odenwald geplant – und natürlich die Regie bei unzähligen Hutzelläufen geführt. Du hast die Gruppenbetreuer ständig motiviert, mitzuarbeiten. Dein unermüdliches Fragen und Nachfassen hat auch bei mir gewirkt – ich helfe seit inzwischen fast 30 Jahren. Während Deiner Amtszeit stieg auch die Anzahl der Mitläufer. Und Du hast Dich immer wieder für die Anfänger-Gruppe stark gemacht. Das war Dein Verdienst, den wir auch sehen und anerkennen.“

Autoren: Kerstin Nießner und das Leitungsteam. Fotos: Christa Daum.