Eine kurze Geschichte des Hutzellaufs

Foto: Christina Geiger.

08.08.2019 — Der Begriff „Hutzeln“ bezeichnet im südhessischen Sprachgebrauch die getrockneten Früchte des Hutzelbirnbaums. Im Odenwald stellten diese Früchte früher ein bedeutendes Wirtschaftsgut dar. Sogar in Ortsbezeichnungen wurde der Begriff „Hutzeln“ übernommen. Auf diese Art konnte man erkennen, an welchen Stellen die Hutzelbäume wuchsen und auf welchen Wegen ihre Früchte zum Verkauf transportiert wurden. So hat der Weg von der Kuralpe über die Neutscher Höhe nach Darmstadt seinen Namen „Hutzelstraße“ erhalten.

Aus pädagogischen Gründen kam der Darmstädter Sportlehrer Siegfried Schmitt im Frühjahr 1979 auf die Idee die Schülerinnen und Schüler aller 9. Klassen der Darmstädter Schulen zu einem langen Landschaftslauf zu motivieren. Als „Hutzellauf der Schüler“ führte die 18 km lange Strecke über die Hutzelstraße von der Kuralpe zum Darmstädter Goethefelsen und dann weiter in die Böllenfalltorhalle.

Dieser sportliche Gedanke hat den damaligen Vorsitzenden des Kreisverbandes Darmstadt der Deutschen Olympischen Gesellschaft Günther Metzger (später OB Darmstadt) inspiriert, ein Jahr später auch alle Darmstädter Lauftreffs zu einem Hutzellauf einzuladen.

Unter dem Motto „Gesundheit ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Gesundheit“ nahmen am 25.Oktober 1980 300 Läuferinnen und Läufer am ersten Hutzellauf der Darmstädter Lauftreffs teil. Ohne Erfolgsdruck und Zeitmessung, jedoch mit Einfühlungsvermögen und Beschaulichkeit ging es darum, durch Dauerlaufen den Läuferinnen und Läufern Unternehmungslust und Lebensfreude zu vermitteln.

„Lauf-Vergnügen“ schrieb das Darmstädter Echo seinerzeit!

Bis heute, in Zeiten von GPS-Uhren und Sport-Trackern, fühlt sich der Darmstädter Lauftreff diesem sportlichen Grundgedanken verbunden. Auch in seiner 40. Auflage am 28. September 2019 geht es beim Hutzellauf nicht um Rekorde und Zeiten – vielmehr steht das Entschleunigen vom Alltag und das Laufen mit Gleichgesinnten durch die wunderschöne Landschaft im Vordergrund!

Traditionell wird der Hutzellauf durch das anschließende gemütliche Beisammensein der Teilnehmer und Helfer abgerundet. Bei Kaffee und Kuchen, bei einem Bier oder Gläschen Sekt und bei guten Gesprächen werden die Kraftreserven wieder aufgefüllt und das besondere Sporterlebnis findet einen entspannten Abschluss.

Kommt alle und feiert am 28. September das 40. Jubiläum des wunderschönen Darmstädter Hutzellaufs!!!

Autor: Detlev Daum