Hier befindest du dich auf der Seite: Nachrufe

Leider gibt es auch traurige Momente in unserem Leben, so auch beim Darmstädter Lauf-Treff.

Hier auf dieser Seite räumen wir den Menschen, die sich lange Jahre beim Darmstädter Lauf-Treff engagiert haben, Platz für einen Nachruf ein.

Nachruf des Darmstädter Lauf-Treffs auf Werner Wittersheim

Werner Wittersheim (geb. am 5. Mai 1933) ist am 17. Juli 2021 im Alter von 88 Jahren verstorben. Werner war 1974 einer der Mitbegründer des Darmstädter Lauf-Treffs und über 30 Jahre als Lauf-Treff-Betreuer aktiv.

 

In seiner Jugend war Werner aktiver Schwimmer und Wasserballer bei der TG 75 Darmstadt. Zeitweilig betrieb er auch Turnen und Leichtathletik. Bereits Anfang der 50er Jahre trat Werner in die Versehrten-Sport-Gemeinschaft Darmstadt ein, wo er viele Jahre Schwimmkurse gab. Er war später zunächst Lehrwart, dann Landesschwimmwart des Hessischen Versehrtensportverband und ab Ende der 70er Jahre Fachwart für Coronarsport im Hessischen Behindertensportverband.

 

Bei der VSG Darmstadt gründete er eine Blindentandem-Gruppe, die auch heute noch regelmäßig auf Touren geht. Auch als Autor betätigte sich Werner. Noch im hohen Alter verfasste er eine Broschüre zum Thema. „Fit, beweglich und gesund in die Reife der Jahre“. Der Freizeit- und Breitensport lag ihm am Herzen, ob mit Menschen mit Behinderungen oder beim Lauf-Treff. Werner war von der ersten Stunde an seit Gründung im August 1974 aktiv beim Darmstädter Lauf-Treff und war einer der prägenden Gesichter der Anfangsjahre.

Bis etwa 2010 war Werner im Darmstädter Lauf-Treff aktiv, zum Schluss als Betreuer von Walking-Gruppen dienstags vormittags, in die er immer wieder kleine Gymnastik-Einheiten integrierte. Seiner Familie und seinen Freunden gilt unsere Anteilnahme.

Autor: Ingo Neumann, Leiter des Darmstädter Lauf-Treffs 


Nachruf des Darmstädter Lauf-Treffs auf Michael Spankus

 Unser Ehrenvorsitzender und langjähriger Leiter des Darmstädter Lauf-Treffs, Michael Spankus, ist nach kurzer schwerer Krankheit am 14. Oktober 2020 im Alter von 73 Jahren verstorben.

Michael war 40 Jahre beim Darmstädter Lauftreff aktiv, leitete diesen 20 Jahre, von 1997 bis 2017, und hat den Lauftreff zu dem gemacht, was er heute ist.

Er hatte in dieser Zeit sein Privatleben hauptsächlich dem Lauftreff untergeordnet, um seine Auffassung von einer funktionierenden "Laufbewegung ohne Vereinsbindung" zu verwirklichen.

Der Darmstädter Lauf-Treff verliert mit Michael eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Wir alle verlieren aber mit ihm auch einen ganz besonderen Menschen und guten Freund. Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen. Der Darmstädter Lauftreff wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Autor: Darmstädter Lauf-Treff

 

Nachruf eines Sportfreunds 

25.10.2020 — Michael Spankus habe ich zu Beginn der 1980-iger Jahre kennengelernt. Zunächst waren wir Gegner bei Volksläufen. Später – es muss wohl 1982 oder 1983 gewesen sein – trafen wir uns beim Lauftreff wieder, trainierten zusammen und wurden Freunde.

Besonders gerne erinnere ich mich an unsere Intervall-Trainingseinheiten im Hochschulstadion, immer an einem Mittwoch Abend, und an lange Läufe, z. B. zum Frankenstein, an Wochenenden. Konkurrenten blieben wir aber trotzdem. Besonders bei Melibokusläufen, bei Darmstädter Stadtläufen und beim Koberstädter Waldmarathon – bei diesem aber nur auf der halben Distanz – „kämpften“ wir gegeneinander, um dann hinterher ein Bier zusammen zu trinken.

Über manche Situationen haben wir dann später viel gelacht; etwa darüber, mit welcher Verbissenheit wir bei einem Stadtlauf – wohl 1982 – rannten, weil es damals nur für die ersten 100 Läufer T-Shirts gab.

 

Michael plante und organisierte gerne. Vor allem liebte er es, mehrtägige Wanderungen und Radtouren zu konzipieren und dazu viele Leute zusammen zu bringen. Dank seiner Initiative wanderten wir – manchmal zu zehn Personen – u. a. am Markstein in den Vogesen, im Liesertal in der Eifel und in der Fränkischen Schweiz. Hinzu kamen Radtouren an Rhein, Main, Neckar, Mosel, Jagst, Kocher und an der Fränkischen Saale.

An einer von ihm für den Herbst 1995 geplanten Wanderung am westlichen Rand der Schwäbischen Alb konnte Michael dann leider nicht teilnehmen. Im Sommer dieses Jahres nämlich wurde er bei einem Sturz von seinem Fahrrad im Schwarzwald schwer verletzt. Mehrere Wochen befand er sich daraufhin im Krankenhaus. Aufgrund seiner großen Willenskraft, Gymnastik, physiotherapeutischer Behandlung und vielleicht auch mit etwas Glück konnte er nach einiger Zeit wieder gehen und auch joggen. Wettkämpfe blieben ihm aber leider verwehrt.

Der Lauftreff verdankt seinem Organisationstalent viel. Den Hutzellauf hat Michael zwar nicht erfunden. Es gab ihn schon, bevor Michael die Leitung des Lauftreffs übernahm. Er hat sich aber unermüdlich für ihn eingesetzt, Sponsoren gesucht, die den kostenlosen Transport der Läufer zur Kuralpe und nach Frankenhausen möglich machten, und Helfer ausfindig gemacht, welche die Läufer unterwegs und am Ziel verpflegten.

Wir werden ihn vermissen.

Autor: Fred Bopp 


Nachruf des Darmstädter Lauf-Treffs auf Hannelore Schmidt-Täske

Im Alter von 80 Jahren ist Hannelore Schmidt-Täske am 21. August 2020 nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.

Wir sind sehr traurig über den Verlust von Hannelore, die lange Jahrzehnte zum festen Bestandteil des Darmstädter Lauftreffs gehört hat. Kein Hutzellauf, Stadtlauf, Frankensteinlauf, Spielfest usw. ohne Hannelores Hilfe. Immer, wenn eine helfende Hand gebraucht wurde, war Hannelore zur Stelle.

 Sie sorgte lange Jahre dafür, dass die Betreuer des Dienstag-Lauftreffs zum Jahresabschluss eine kleine Anerkennung bekamen. Sie sorgte dafür, dass auch Betreuer beim Lauftreff von der Stadt Darmstadt als verdiente Bürger geehrt wurden. Dabei blieb sie als Mensch immer zurückhaltend, nie ging es ihr darum, sich in den Vordergrund zu drängen. Mit ihrer Liebe zur Bewegung, ihrer Fitness und ihrer Aktivität galt sie vielen als Vorbild. Mit ihr geht ein Stück Darmstädter Lauftreff Geschichte verloren. Alle Läufer, Gruppenbetreuer und das gesamte Leitungsteam sind sehr betroffen und drücken hiermit den Angehörigen unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme aus.

 Autorin: Ortrud Ross 


Nachruf des Darmstädter Lauf-Treffs auf Henning Walter

Der Darmstädter Lauf-Treff trauert um seinen langjährigen Gruppenbetreuer Henning Walter, der am 04. Februar 2020 im Alter von 69 Jahren verstorben ist. Seiner Familie und seinen Freunden gilt unsere Anteilnahme.


Nachruf auf Ruth Grabow

Ruth Grabow ist am 20. September 2017 im Alter von 83 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Wir sind sehr traurig über den Verlust von Ruth, die lange Jahre den Darmstädter Lauf-Treff geprägt, aktiv unterstützt und weiterentwickelt hat. Nicht nur dem sportlichen Aspekt des Lauftreffs widmete sich Ruth, sie war auch immer zur Stelle, wenn es um eine helfende Hand und Mitarbeit ging.

Ihr Mitwirken im Leitungsteam gab dem Lauftreff nachhaltigen Bestand. Mit ihr geht ein Stück Darmstädter Lauf-Treff Geschichte verloren. Alle Läufer, Gruppenbetreuer und das gesamte Leitungsteam sind sehr betroffen und drücken hiermit den Angehörigen unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme aus.

Autorin: Bruni D.


Nachruf auf Hugo Wuzik

Wir trauern um unseren Gruppenbetreuer Hugo Wuzik, der am 16. April 2017 nur wenige Tag nach seinem 94. Geburtstag verstorben ist. Aktiv seit den frühen 80er Jahren blieb er dem Lauftreff immer verbunden, lief selbst Marathon und begleitete jahrelang Trainingsgruppen mit dem Fahrrad, zu einer Zeit, als noch niemand ein Handy besaß, geschweige denn es Mode war, bei längeren Läufen ein Getränk mitzuführen.

Hugo war ein Original, jemand, der uns allen Mut machte, wenn uns das Laufen und das Training einmal schwer fiel, der immer einen guten Tipp und ein freundliches Wort parat hatte. Vor meinem ersten Marathon wollte ich aufgeben und nicht antreten, da sagte er: „Mädchen, jetzt hast du so lange trainiert, willst du das alles wegwerfen.“ Und Recht hatte er, ich habe es an seiner Seite geschafft. Und so betreute er bis ins hohe Alter noch Walkinggruppen beim Vormittagslauftreff und war allseits beliebt.

Unser Mitgefühl gehört seiner Familie und allen Angehörigen. 

Autorin: Veronika W.


Nachruf auf Horst Meyer

Horst Meyer Geboren am 14.01.1935, gestorben am 18.09.2016.

Wir trauern um unseren Gruppenbetreuer Horst Meyer, der im Alter von 81 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben ist.

Er gehörte zu den Urgesteinen des Darmstädter Lauf-Treffs und war schon aktiv, als es noch hieß "die 10 mit Herrn Meyer". Ab den 80er Jahren führte er lange Zeit Laufgruppen im Bereich zwischen 10 und 11 km/h.

In den letzten Jahren betreute er Walking Gruppen. Seine besonders gute Kenntnis des Waldes bis in die kleinsten Winkel hinein und seine nette, charmante Art sorgten immer für Abwechslung und für ein besonderes Lauf- bzw. Walking Erlebnis.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und allen Angehörigen. 

Autorin: Veronika W.